Bericht zum Workshop „Gesunde Ernährung im Vereinssport“ (BPV 2106) und weitere Aussichten

ONLINE Workshop „Gesunde Ernährung im Vereinssport“ am 17.03.2021, 19:00 – 21:00 Uhr

Fazit

Bewegung trägt wesentlich bei zur Gesundheit, zum Wohlbefinden und zur Leistungsfähigkeit. Die ideale Ergänzung dazu ist eine GESUNDE ERNÄHRUNG! Denn das, was wir essen und trinken, hat großen Einfluss auf unsere Konzentration, Ausdauer und Stimmung. Wer sich gesund ernährt, verbessert sein Boulespiel und erhöht seine Lebensqualität!

Das Verpflegungsangebot auf vielen Boule-Veranstaltungen ist oft von Einseitigkeit und schwerer Kost geprägt. Viele BoulespielerInnen, die auf eine bewusste Ernährung achten, bringen sich ihre Verpflegung deshalb von zuhause mit. Das ärgert die Ausrichter und mindert deren Einnahmen.

Ausgangspunkt des Workshops war die von der AG „Boule und Ernährung“ initiierte Umfrage auf der Homepage des BPV NRW, welche Veränderungswünsche und positive Erfahrungen bezüglich einer gesunden Verpflegung auf Turnieren abfragte (Ergebnisse siehe unten).

Die sieben Teilnehmenden beschäftigten sich darauf aufbauend in einer lebhaften Ideensammlung mit der Leitfrage, wie ein gesundes und vielseitigeres Verpflegungsangebot auf Boule-Veranstaltungen erreicht werden kann.

Als Resultat der Ideensammlung ergeben sich folgende drei Ansätze mit spezifischen Umsetzungsmöglichkeiten, die den Fokus auf Verbreitung und Öffentlichkeitsarbeit setzen:

  1. Unterstützung der Vereine mit guten Verpflegungsangeboten:
  • Wichtigkeit eines gesunden und vielseitigen Verpflegungsangebots verdeutlichen – z.B. durch Flyer oder Banner.
  • Plattformen mit Turnierausschreibungen um Hinweise auf das Verpflegungsangebot ergänzen.
  • BGB geförderte Workshops oder Aktionstage durchführen – z.B. mit einem Infostand und einem gesunden Catering Angebot.
  1. Sensibilisierung für die Wichtigkeit der gesunden Ernährung:
  • Veranstaltungen anbieten, die den Einfluss von Ernährung auf Gesundheit und sportliche Leistung (Ausdauer, Konzentration, …) thematisieren.
  • TrainerInnen als Multiplikatoren motivieren.
  • Bekannte Persönlichkeiten, die als gute Beispiele dienen und von ihren positiven Erfahrungen einer gesunden Ernährung berichten, z.B. KaderspielerInnen.
  1. Veröffentlichung positiver Beispiele.
  • Wettbewerb – dein bestes Rezept für das gesunde Bouleturnier.
  • Öffentliche Rezeptesammlung auf Basis der eingereichten Rezepte.
  • Aufruf für „Gute Beispiele“ von gesunder Veranstaltungs-Verpflegung.

 

 

Umfrageauswertung

Veränderungswünsche:

  1. Mehr Vielfalt durch:
    • Frisches Obst & Gemüse
    • Salate: frisch & leicht, Dressings ohne Majo
    • Warme gesunde Mittagsangebote
    • Gesunde Snacks: Nüsse, Rohkost, Smoothies, Fingerfood, …
    • Vegetarische Alternativen
    • Vollkornprodukte
  1. (stilles) Wasser und alkoholfreie Angebote
  2. Alkohol-Regelung
  3. Angemessene Preise, v.a. für Wasser
  4. Qualität (Bio) & Regionalität, v.a. für Fleischangebot (nachhaltiger Lebensstil)

Ein paar Rückmeldungen, die mit bisherigem Angebot zufrieden sind.

Sonstige Anmerkungen:

  • Bereitschaft für Vielfalt und Qualität mehr zu bezahlen…
  • …dennoch: Angemessene Preise!
  • Vielfalt soll sich finanziell für Vereine lohnen
  • Überlegung eine offizielle Mittagspause einzuplanen für ausreichend Zeit zur Nahrungsaufnahme & Planungssicherheit für Vereine
  • Vereine unterstützen, Mut und Kreativität zu zeigen
  • Vorgaben wirken demotivierend

Wie es weiter geht

  • Eine eigene Seite auf der Boule NRW Breitensport Homepage einrichten, auf der veröffentliche Materialien (Flyer, Rezeptesammlung, …), Neuigkeiten, Aktionen und Angebote zu finden sind.
  • Ständig erweiterbare Liste positiver Beispiele mit Kommentarfeld.
  • Öffentliche Rezeptesammlung auf Basis der eingereichten Rezepte.
  • Wettbewerb – dein bestes Rezept für das gesunde Bouleturnier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.