BPV NRW gegen Intoleranz

Wir greifen gerne eine Initiative des Deutschen Pétanque Verbandes auf

Der Boule- und Pétanque Verband NRW ist Mitglied im Deutschen Pétanque Verband. Selbiger hat nun eine Initiative ins Leben gerufen, die sich für mehr Toleranz und Respekt und gegen Rassismus in unserer Gesellschaft stark macht.

Gerne beteiligen wir uns hieran und laden alle Boule-Spieler/innen ein, die nachfolgenden Logos in ihren eigenen Reihen zu nutzen.

Kein Mensch darf aufgrund seiner Herkunft, Hautfarbe, Religion oder ethnischen Wurzeln diskriminiert werden.

Was im Grundgesetz unseres Landes so selbstverständlich formuliert wird, entspricht aktuell nicht dem Alltag in unserer Gesellschaft – wir setzen als Boulisten ein Zeichen dagegen.

 

Es ist aktuell leider keine Selbstverständlichkeit in unserer Gesellschaft, dass es völlig ausgeschlossen ist, Konflikte mit Gewalt lösen zu wollen.

Lasst uns mit Entschlossenheit und Mut dafür einstehen, dass diese Form der Auseinandersetzung auf Boule-Plätzen nicht zu suchen hat.

Jeder Mensch – und vor allen Dingen jeder Mensch, der sich Mühe gibt – hat Respekt verdient.

Nur weil jemandem nicht alles immer und vielleicht sogar manches nur manchmal in unserem Sport gelingt, ist dies kein Grund, sich dieser Person gegenüber verächtlich zu verhalten.

Respekt beginnt nicht erst beim Handschlag vor dem Spiel – und darf nach dem Spiel nicht enden.

Eine Partie Pétanque wird überwiegend durch Gelassenheit und tiefe Entspannung der Sportler gewonnen. Denn nur so können sie ihr trainiertes Können mit Präzision verwirklichen.

Wenn eines von beidem – oder beides – durch negative Verhaltensweisen der Gegner beeinflusst wird, sind diese keine Sieger, auch wenn sie die Partie gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.