Neues Freizeit- und Bildungsformat „Boulen mit und ohne Handicap“ erfolgreich gestartet

Vom 17.-19.11.2021 fand in Hachen das erste Seminar des neuen Formates „Boulen mit und ohne Handicap“ statt.

Neu ist nicht nur der Seminartyp,

sondern auch die Kooperation mit der Ehe- & Familien Beratungsstelle Ibbenbüren und Lengerich, die der BPV-NRW für diesen neuen Seminartyp eingegangen ist. Deren Leiter Michael Remke-Smeenk hat sehr viel Erfahrung mit der Beratung von Menschen in besonderen Lebenssituationen, was sich in den Gesprächsrunden widerspiegelt. Ziel dieses etwas anderen Bouleseminars ist es nicht nur, Boule zu spielen und besondere Übungen zu machen, sondern auch der psychischen Komponente Raum zu geben und sich in moderierten Gesprächsrunden auszutauschen und somit etwas für sein Wohlbefinden zu tun. „Und genau diese Mischung ist Boule Coach Günter Brüning und EFL-Berater Michael Remke-Smeenk hervorragend gelungen“ attestierten die Teilnehmer*Innen den beiden im Abschlussgespräch.

Der Tag startete und endete jeweils mit einer kurzen Blitzlichtrunde. Zwischendurch wurde draußen und in der Halle Boule gespielt und trainiert (natürlich mit speziellen Übungen und Spielen) und in den Gesprächsrunden unterschiedliche, teilweise sehr emotionale Themen besprochen. Weiterhin bestand auch die Möglichkeit, Einzelgespräche zu führen. „Von der ersten Minute an, war eine äußerst vertrauliche Atmosphäre vorhanden“, freut sich EFL-Berater Michael Remke-Smeenk über diese auch für ihn neue Kombination aus Beratung und Aktivität. Selbstverständlich wurde vereinbart, dass das, was in Hachen besprochen wird, auch vertraulich ist und in Hachen bleibt.


Dirk Engelhard (Vizepräsident Inneres und Bildung im BPV-NRW),

der ebenfalls als Teilnehmer dabei war, ist sehr erfreut, dass seine anfängliche Skepsis sehr schnell der Begeisterung für dieses neue Format gewichen ist. Immerhin wurden mit der Kombination von Boule und Gesprächsrunden, der Kooperation und der Teilnahme von Menschen mit und ohne Handicap gleich mehrere Neuigkeiten „ausprobiert“.

„Es wurden in diesem Seminar nicht nur Hemmschwellen gegenüber Gehandicapten abgebaut, sondern wir durften auch erfahren, dass Gehandicapte beim Boule-Spiel sehr gut mithalten können, und es da keine Unterschiede mehr gibt. “ so eine Teilnehmerin im Abschlussgespräch.

Das ist auch daran zu erkennen, dass „so ganz nebenbei“
zwei bronzene und zwei silberne  Boule-Sortabzeichen erlangt wurden.
Selbst Michael Remke-Smeenk, der noch nie zuvor Boule-Kugeln in der Hand gehalten hat, hätte fast Bronze geschafft. „Ich glaube, wir haben hier wieder jemanden mit dem völlig ungefährlichen, aber dennoch ansteckenden Boule-Virus infiziert“, meint Boule Coach Brüning schmunzelnd.

Die Teilnehmer*Innen sind sich einig: „Wenn es irgendwie geht, sind wir im nächsten Jahr wieder dabei. Und wir bringen noch einige Bouler*Innen aus unseren Vereinen mit“ meinten sie im Abschlussgespräch.

Der Termin steht auch schon fest.
Wer Anfang November (02.-04.11.2022) noch ein paar schöne Tage mit netten Menschen verbringen möchte, kann sich hier weiter informieren und bereits anmelden: Anmeldung 02-04. November 2022 . Wäre das nicht ein schönes und zudem sehr persönliches Weihnachtsgeschenk?

 

Boule ist cool!

Es ist ein Spiel für alle. Man kann es nicht nur bis ins hohe Alter spielen, sondern auch mit Handicaps.

Kontakt:

EFL-Berater Michael Remke-Seenk: remke-smeenk@bistum-muenster.de

Boule Coach Günter Brüning: BCB-Steinfurt@t-online.de

Übrigens: eine Gesamtübersicht aller bereits für 2022 terminierten

Freizeit- und Bildungsangebote des BPV-NRW findet ihr hier: Gesamtübersicht 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.