17.-19.11.2021 • Boulen mit und ohne Handicap vom in Hachen

Boule ist cool! Das weiß jeder. Doch manchmal schlägt das Leben Purzelbäume und nichts ist mehr so wie vorher. Plötzlich fühlt man sich in irgendeiner Art und Weise gehandicapt. Man kann nicht mehr richtig laufen, die Hüfte und das Knie machen Probleme, den Schlaganfall/Herzinfarkt hat man gut überstanden aber …., die Arthrose in den Händen macht einem zu schaffen, usw.

Das etwas andere Boule-Seminar: Boule ist ein Sport für alle. Man kann bis ins hohe Alter Boule spielen, gerade auch mit Handicaps. Und dennoch macht es etwas mit einem. Egal ob gehandicapt oder (Spiel)Partner von Gehandicapten. Irgendetwas passiert dort mit uns. Wir wollen in diesem Seminar nicht nur Boule spielen und besondere Übungen machen, sondern auch der psychischen Komponente dieser besonderen Lebenssituation Raum geben und uns in moderierten Gesprächsrunden austauschen und somit etwas für unser Wohlbefinden tun.

 

 

Das Seminar findet

im Sport- und Tagungszentrum Hachen ( Sport und Tagungszentrum Hachen) in Kooperation mit der EFL Ibbenbüren ( https://www.ehefamilieleben.de/lokale-beratungsstellen/ibbenbueren/beratungsstelle-ibbenbueren/) statt. Deren Leiter Michael Remke-Seenk hat sehr viel Erfahrung mit der Beratung von Menschen in besonderen Lebenssituationen.

 

Das Seminar ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet, die mal wieder ein paar schöne Tage mit netten Boule-Spieler*Innen verbringen möchten. Die Bereitschaft zur Teilnahme an Gesprächsrunden sollte jedoch vorhanden sein.

Die Sportschule hat ein sehr gutes Corona-Hygienekonzept. Es gelten die „3G-Regeln“. Also geimpft, genesen oder getestet. Bitte entsprechende Nachweise mitbringen.

Leitung: Günter Brüning und Michael Remke-Smeenk.

 

Wer im November noch ein paar schöne Tage mit netten Menschen verbringen möchte, kann sich hier sich hier weiter informieren und anmelden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.