02.03.2020 Boule Sportabzeichen 2020

Wir wollen progressiv an das Thema herangehen und Günther Brüning hat einen Bericht für die Zeitung geschrieben. Schließlich soll Boulen als Breitensport und somit auch das neue BSA ja der Öffentlichkeit zugänglicher gemacht werden.

 Wenn das Wetter freundlicher und wärmer wird, werden wir erste Abnahmen anbieten.

Bericht aus der Westfälischen Zeitung vom 28.02.2020

2 Antworten

  1. Was ich nicht verstehe, warum müssen jetzt nach Neuordnung der Sportabzeichenanforderungen zusätzlich Spezialisierte Prüfer für die Abnahme des BSA ausgebildet und geprüft werden? Vor der Überarbeitung durch den Breitenssportausschuß konnte das noch von Schiedsrichtern übernommen werden. Sind wir Schiedsrichter auf einmal zu dumm dafür oder sind die Anforderungen plötzlich so gestiegen? Sollten nicht besser dann die BSA-Prüfer auch Schiedsrichter werden? Das würde den Mangel an SchiRis etwas verringern

    • Hanjo Fingerle sagt:

      Hallo Uwe,
      dazu, ob die Schiedsrichter dumm oder gar zu dumm sind, kann und will ich nichts sagen. Aber es gib durchaus Gründe, warum es für das Boule-Sportabzeichen (BSA) andere Prüfer gibt. Erstens ist zum Zeitpunkt der Richtlinie noch gar nicht klar gewesen, wer Herr des Verfahrens ist (DBBPV oder DPV). Demzufolge war Schiedsrichter auch nicht eindeutig (Boccia?). Zum anderen ist das BSA im Breitensport angesiedelt, wo es möglicherweise nicht überall die richtigen Schiedsrichter gibt. Zum dritten hat sich bei der Ausarbeitung und Auswertung der Fragen im Online-Modul gezeigt, dass es durchaus Details gibt, die man leicht übersieht. Daher die neue Regelung: BSA-Prüfer laut Richtlinie sind jetzt auch Pétanque Schiedsrichter, die das BSA Online-Modul bestanden haben. Hast du schon?
      LG Hanjo
      P.S. BSA-Prüfer werden Schiedsricht? Klar warum nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.