21.01.2019 Winterboule in Neuenkirchen-City

Boule-Anlage Neuenkirchen-City
Winterboule

‚Boule‘ ist für die meisten Hobby-Spieler*innen ein reines Sommer-Sonnen-Spiel – nicht so in Neuenkirchen. Als heute morgen zum ‚Montags-Boule-Treff‘ die Boulomanen ihre Kugeln einpackten, um zur Boule-Anlage Neuenkirchen-City zu fahren, waren es ganze minus sieben Grad Celsius!

Bei solchen Temperaturen spielt man – nicht ganz regelkonform – einfach mit Handschuhen.

Pünktlich um 10:00 Uhr war der Boule-Platz in zwei Bahnen aufgeteilt, das erste „Schweinchen“ – so nennt man liebevoll die Zielkugel – geworfen und jeder der acht Boulomanen hatte eine Kugel geworfen, um bestimmen zu können, wer auf welcher Bahn spielen darf. Es wurde jeweils ein ‚Doublette‘ gespielt, d.h. zwei gegen zwei.

Alle Aktiven, die auf der Boule-Anlage Neuenkirchen-City spielen, wünschen sich zwar eine deutlich besser ausgehärtete Spielfläche – so knochenhart wie heute, muss sie natürlich nicht sein. ‚Kamerad Zufall‘ war auf dem festgefrorenen Belag ein ständiger Begleiter – letztlich sind die Bedingungen jedoch für alle gleich.
So entwickelten sich auf beiden Seiten jeweils zwei spannende Durchgänge.
Am Ende hieß es zudem auf beiden Seiten: Einmal gewonnen – einmal verloren.

Donnerstag, um 15:00 Uhr geht es offiziell weiter, aber sicherlich werden – bei sonnigem Winterwetter – die ersten schon gegen 14:00 Uhr auf dem Platz sein.

Edmund Bischoff / 21.01.2019

 

Donnerstag 24. 01. 2019

Alfons D. war heute morgen sehr fleißig:
BOULE-Platz und Randstreifen vom Schnee befreit. Dann haben die Aktiven beim ‚Boule-Treff‘ heute nachmittag (fast) perfekte Bedingungen.

2 Antworten

  1. Wolfgang Barthen sagt:

    Hallo Heinz
    Habe mich gefreut, das ich diesen Beitrag gefunden habe.
    Und habe da auch schon mit Ede gespielt.
    Viele Grüsse Wolfgang

  2. Great, I really like it! Youre awesome

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.